Header
20 August 2004
Mitdenken macht reich. Der MoMA-Wahnsinn scheuert langsam aber sicher auf die Spitze. Eine Praktikantin berichtete folgendes: Sie, ihre 3 Geschwister und ihre Eltern beabsichtigten auf die MoMA zu gehen. Die Eltern ziehen also um 6 Uhr morgens los, um sich anzustellen. Geschätzte Wartezeit beträgt 8 Stunden. In Worten: SIEBEN! (bitte noch mal auf die Uhrzeitangabe blicken, denn die MoMA macht erst um 9 Uhr auf). Was machen sie also? Mama stellt sich zwei Stunden für die Karten an und Papa kauft einen Platz in der Schlange. Es gibt dort Menschen, die ihre Warteplätze für 25 € je ersetzte Person anbieten! Kostenpunkt: 150 € Platz plus 72 € Karten. Verbleibende Wartezeit: 4 Stunden. Noch mal zusammengefaßt: 222 € und trotzdem noch 4 Stunden warten! Interessehalber schaue ich auf ebay und was sehe ich da? Natürlich VIP-Karten ohne Ende und "ich stelle mich für sie an"-Angebote. Gut ist, dass ich bereits in der ersten Woche in der MoMA war und nur 1,5 Stunden anstand. Schlecht ist, dass ich nicht 100 VIP-Karten gekauft habe, als es noch welche gab.

kostenloser Counter Check Page Rank