Header
08 Februar 2005
Heute habe ich darüber nachgedacht, ob ich einen neuen MP3-Player brauche. Mein alter, mit sage und schreibe 64 MB ist jetzt fast fünf Jahre alt und sein damaliger Preis in Höhe von 75 DM hat sich schon lange amortisiert. Aus Prinzip denke ich natürlich nicht daran mir einen iPod zu kaufen. iPod-Käufer gehören zu den klassischen Opfern einer gut funktionierenden Marketingstrategie. iPodähnliches gab es schon lange - nur billiger. Da hat es niemanden interessiert und dann kommt iPod und alle wollen es haben. Allein die Speicherkapazität* ist völlig bescheuert. 40 GB. Wie viele Menschen gibt es, die das wirklich brauchen? Selbst wenn ich alle meine CDs (und ich meine ALLE: auch die ersten, die ich Ende der 80er Jahre erstanden habe, Stichwort Leila K ...) auf so ein Ding packe - ich bekomme es im Traum nicht voll. Persönlich kenne ich nur zwei Menschen, die aufgrund des Umfangs ihrer CD-Sammlung 40 GB voll bekommen würden. Beide würden jedoch nie ein neumodisches Teil wie den iPod kaufen, geschweige denn benutzen. Für Menschen wie mich, die unter großen Entscheidungsschwierigkeiten leiden, ist das ohnehin ein Gerät des Teufels. - So jetzt höre ich Scissor Sisters. (10 Sec) Hm, lieber das andere Lied. (9 Sec) Oder vielleicht doch lieber Missy Elliot? (10 Sec) Ach ne, ich hab Lust auf Jack Johnson (20 Sec). Boah Carla Bruni wärs jetzt eigentlich eher. Unerträglich. Inakzeptabel auch der Preis. Bei apple sowieso - aber auch bei den anderen Anbietern. Wie gesagt, ich hab nur kurz darüber nachgedacht. Aber ich gehöre eben nicht zur Zielgruppe. Ich bin marketingresistent. Kein Wunder, diese 3-D-Bilder kann ich auch nicht sehen. *nuf hat auch schon mitbekommen, dass es verschiedene Größen gibt.

kostenloser Counter Check Page Rank