Header
15 Februar 2005
Mein schönstes Geschenk zum Valentinstag habe ich gestern im Postkasten vorgefunden: Eine BZ und in dieser BZ ein Fürstenroman. Nach dem Kinobesuch setzte ich mich mit einer Tasse Roiboos-Vanille-Tee in mein Bett und begann zu lesen. Schon in den ersten Sekunden fesselte mich die unglaublich komplexe Geschichte der jungen Prinzessin von Roxell, die inkognito den Grafen Stefan (seines Zeichens erfolgreicher Rennfahrer) beim großen Preis von Deutschland interviewte. Leider konnte ich den Roman ob meiner aufkommenden Müdigkeit nicht fertig lesen. Ich träumte aber von sensiblen Motoren unter deren Motorhaube hundertzwanzig Pferdestärken schlummern und die man achtsam fahren muss, damit sie nicht weggaloppieren. Der Franke würde sagen: A Draum! Die besten Passagen werde ich in naher Zukunft vorgelesen als MP3 zur Verfügung stellen. Außerdem werde ich im März eine Kitschromanparty veranstalten. Jeder bringt ein wunderbaren Groschenroman mit und liest die aufregendsten Passagen vor. Dann diskutieren wir gemeinsam die Inhalte.

kostenloser Counter Check Page Rank