Header
28 Februar 2005
Tchibo hat kürzlich das Berliner Restaurant Cibo Matto gezwungen den Namen in C. Matto zu ändern. Man befürchtete Verwechselungen, was in Anbetracht des Umstandes dass Menschen hierzulande ohne mit der Wimper zu zucken Gnotschi zu Schianti bestellen, eine relativ unbegründete Befürchtung ist. Wie hätte der bundesdeutsche Bürger darauf kommen sollen dass a) Tchibo und Cibo fast gleich ausgesprochen werden und b) Cibo Matto Tchibokaffee verkaufen könnte ohne diesen als solchen zu deklarieren. Nun. Ich habe mehrere Nächte über deren Motivation nachgedacht und wie gewöhnlich, ist mir da was eingefallen. Vermutlich ist es recht lukrativ kleine Firmen zu verklagen. Die Telekom versucht das mit dem Buchstaben "T" oder der Farbe "Telekom-Pink" ebenfalls in regelmäßigen Abständen. Ich habe daraus eine recht clevere Art reich zu werden entdeckt und mir die Markennamen "Eiscafe Venezia" und "Restaurant Akropolis" gesichert. Jetzt suche ich einen Juristen, der mit einer Gewinnbeteiligung loszieht und Deutschlands italienische Eisdielen und griechische Restaurants für mich verklagt.

kostenloser Counter Check Page Rank