Header
09 März 2005
Zum Stichwort Tränen noch eine Filmempfehlung: Wie ein einziger Tag Einer der Filme, für die ich niemanden (v.a. niemanden männlichen Geschlechts) überreden konnte mit ins Kino zu kommen. Glücklicherweise gibt es DVDs und wenn mein neuer Rechner sonst nichts kann, so kann man auf ihm wenigstens DVDs abspielen. Nachdem ich gestern den ganzen Abend fleißig war, entschloss ich mich spontan eine Liebesschnulze anzusehen. Das mache ich offen gesagt am liebsten alleine. Denn ohne Gesellschaft weint es sich am Besten. Alleine kann man weinen bis die Wimperntusche nicht nur schwarze Bäche auf dem Gesicht gebildet hat sondern diese durch die nächsten drei Liter Tränen wieder weggeschwemmt sind. Man kann ungehindert und erlösend laut in Taschentücher schniefen und in schlimmen Fällen auch mal mit der Unterlippe zittern. Wobei ich mir nach wie vor nicht ganz sicher bin, ob ich wegen der Geschichte geweint habe oder weil die Hauptdarstellerin so berauschend schöne Kleider trug, die sich leider nicht in meinem eigenen Besitz befinden.

kostenloser Counter Check Page Rank