Header
30 September 2005
Krebs Aszendent Jungfrau bedeutet faul aber detailversessen und kontrollsüchtig zu sein. Diese Kombination von Eigenschaften macht mir bisweilen das Leben schwer. Noch schwerer macht es mir unsere Gesellschaft in der alles liberalisiert wird. Alle Monopole werden zu Fall gebracht. Versicherungen, Telekom, Strommarkt, ja sogar der Binnenmarkt wird nach und nach geöffnet. Doch zu welchem Preis? Früher, wenn man umzog, war alles so einfach. Man gab den Dienstleistern Bescheid: ich ziehe um daunddahin und da will ich alles wieder so haben wie vorher. Nicht dass das reibungslos funktioniert hätte, nein. Auch hier wurde der Alltag durch seltsame Telefongespräche versüßt. - Guten Tag, ich habe zum 1.1. eine Telefonleitung bestellt. Eine Rechnung habe ich auch schon bekommen, nur leider sehe ich in meiner Wohnung keine Buchse. Deswegen kann ich nicht telefonieren. Ich rufe von einer Telefonzelle an. - Haben sie das Telefon eingesteckt? - Ich würde gerne, aber das geht nicht, weil es keinen Anschluss gibt. - Sie müssen das Telefonkabel in die Buchse stecken. Das sieht so ähnlich aus wie ihr Fernsehanschluss. - Danke. Ich weiß wie das aussieht, aber es gibt keinen Anschluss. - Ja, sie müssen das Telefon ja einstecken um zu telefonieren. - *räusper* So ein Telefonat konnte schon einige Stunden gehen, bis man bekam, was man wollte. Aber all das ist, im Vergleich zu dem was man heute erleiden muss, ein Klacks. Nehmen wir z.B. den Gasversorger. Da gibt es ca. zehn Anbieter. Jeder Anbieter hat mindestens fünf Tarife gepaart mit unterschiedlichen Kosten zur Zählerbereitstellung. Das gleiche gilt für Strom. Mischstrom, Ökostrom, Atomstrom, Windkraftwerkstrom, Polenstrom etc. pp. Dann DSL. Flatrate mit und ohne Telefon. Analog oder ISDN. Verschiedene Auflad- und Abladgeschwindigkeiten. Ich meine, was soll das? Um mich für einen Anbieter zu entscheiden muss ich 200 Seiten lesen und eine Excelmatrix mit den verschiedenen Leistungen im Vergleich anlegen. Die einzelnen Faktoren muss ich nach meinen persönlichen Wertvorstellungen und finanziellen Rahmenbedingungen gewichten. Ich muss für einzelne Leistungen in Kann- und Mussleistungen unterscheiden und die priorisieren. Erst dann habe ich ein einigermaßen valides Ergebnis. Wer will so was? Bin ich Stiftung Warentest? ICH will das nicht. Ich will Monopole. Am Besten ein Monopol für alles. Ein Anbieter für Gas, Wasser, Strom, Telefon, DSL und Versicherungen. Einen Mann mittleren Alters mit klarer Sprache im dunkelblauen Anzug und Krawatte, der mir auf die Schulter klopft und sagt: "Frau Nuf, machen sie sich keine Sorgen. Geben sie mir einfach ihr Geld. Ich kümmere mich um alles."

kostenloser Counter Check Page Rank