Header
04 September 2005
Mit 30 muss man endlich nicht mehr in vollgestopfte, verrauchte Clubs gehen, um Konzerten beizuwohnen. Man kann sogar sitzen bleiben und einfach nur lauschen. So geschehen am Samstag auf der Record Releaseparty von Erdmöbel. Ich liebe bei Erdmöbel v.a. die Texte, denn sie basieren nicht auf öden Schüttelreimen sondern sind im Gegenteil trotz mehrmaligen Hörens nicht einfach vorhersagbar. Sehr schön auch der Songtitel: Am Arsch, Welt, kannst du mich kaputt schlagen. Anscheinend sind die Texte sogar so kompliziert, dass man sie als Sänger vergessen kann. Herr Berger sang tapfer lalala weiter, stellte abschließend jedoch fest, dass dieser Tipp seines Bandkollegen im Fall der Fälle nicht die ideale Lösung darstellt. Dem Publikum war es egal und wenn die Band gewollt hätte, hätte sie auch noch eine dritte Zugabe spielen können. Schöne Lieder von guten Menschen, gehet also hin und kaufet die Tonträger. Eine Musikkapelle, die man unbedingt unterstützen sollte.

kostenloser Counter Check Page Rank