Header
28 April 2006
Bitte Link auf http://www.dasnuf.de updaten.
Hier passiert nichts mehr.
Hier passiert nichts mehr
Gar nix mehr
Hier passiert nichts mehr
Hier passiert nichts mehr.
17 April 2006 Hier gibt es nichts zu sehen, bitte gehen Sie weiter zu www.dasnuf.de!
Ich schwöre, hier passiert wirklich rein gar nichts mehr. Bitte Bookmark auf www.dasnuf.de ändern und dann nur noch dort vorbei schauen.
11 April 2006
Nachtrag. Nach Ostern mache ich hier zu. Bitte die Verlinkung auf www.dasnuf.de ändern. Ab 18. April wird dann alles schöner und besser und überhaupt.
Nachtrag II. Wer den IE benutzt, ist selbst schuld. Sowieso. Aber der sieht die Seite eben häßlich.

10 April 2006
Werte Leser,

die Langweile hat ein Ende. Ich begebe mich in eine einwöchige Blogpause. Bitte lesen Sie meine Blogroll, die anderen sind ohnehin viel amüsanter.

Frohe Ostern!
Herzlichst Nuf

Gelegentlich drängt sich mir die Vermutung auf, dass mein Freund aus einem alten Seefahrergeschlecht hervorgeht. Immerhin haben die ebenfalls Seekühe mit Meerjungfrauen verwechselt.

Image Hosted by ImageShack.us

09 April 2006
Lieber Therapeut,

mache gute Fortschritte. Vergangenen Monat wiederholt ans Tageslicht gegangen. Bzw. habe sogar einmal nach 21 Uhr die Wohnung verlassen. Am Wochenende Umzugsfitness und Kennen lernen freundlicher Nachbarn, der es mich "scheisse" fand, weil ich mich um 12.30 Uhr in normaler Lautstärke mit einem Umzugshelfer im Hof unterhielt. Freundlicher Nachbar hat auf mein Lachen hin Tür zugeknallt und verkündet: "Du blöde Fo****, ich schlitz Dich auf, wenn Du nicht das Maul hälst."
Daraufhin lieber wieder in Wohnung zurückgezogen und Plakate von den Wänden entfernt. Später hinter Sofa getarnt zum Umzugswagen geschlichen. Nach Umzug gespeist und zu Fuß in Einkaufsland gefahren. Dort zwei Stunden bei großer Osterbastelaktion mit Kind gebastelt. Kind war nicht sehr zufrieden mit meinen Ergebnissen. Hat mehrere Male lauthals geschimpft, weil ich Osterküken unsauber ausgeschnitten habe. Kein Eis bekommen.
Interessiert den 20jährigen Kinderanimateurinnen gelauscht, die viel zu berichten hatten. Z.B. dass Paul nicht so gut im Bett wäre wie Karl, der aber immerhin ein ganz ansehliches Genital besäße. Innerlich Augen verdreht während Kind zu blonder Kinderanimateuse gesagt hat: "Warum erzählt ihr so einen Mist?"
Animateuse total erstaunt gewesen, dass anwesende Kinder nicht taub. Am nächsten Tag Besuch empfangen und erlebt was Profikoch ist. Endlich nur zugearbeitet und nach nur drei Stunden 700 Enchiladas mit fünf Kilo Salat gehabt. Weitere zwei Stunden gegessen: Mitgebrachtes Kind von Besuch hat sich kurz orangenfarben erbrochen, dann in Park gefahren. Dort bei Tageslicht mehrere Stunden umhergewandert. In Café gegangen, wo Bedienung nur drei Dinge von der Karte kannte und nichts anderes verkaufen wollte.
-Hallo, ich hätte gerne einen grünen Tee
-Oh, äh? Grüner Tee? Hmmmm? Vielleicht ein Roibusch Vanilletee?
-Nein, bitte grünen Tee.
-Hmmm, ohhh, ja hmmmmm den hamwa nich.
-Dann einen Earl Grey
-E a r l G r e y???? Roibusch Vanille?
-Earl Grey steht aber auf der Karte
-Ohhhh?!
Plötzlich verstanden wieso Café 1 im Park total überfüllt und Café 2 menschenleer. Auf Rückweg Genehmigung erhalten Kinderwagen zu schieben, festgestellt dass es bei jungen Eltern geschlechtstypisches Musterungsverhalten gibt. Jungväter mustern Kinderwagenmodell, Jungmütter mustern schiebende Mutter.

Nachtrag:
Lieber N. aus X., bitte lies unbedingt die Rezepte auf dieser Seite. Das nächste Mal, wenn wir gemeinsam kochen, versuchen wir mal die Vollgestopften Muscheln

via

07 April 2006
Ein Kind im Haushalt als sozial akzeptierte Erklärung für phasisch auftretende Verrücktheit ist äußerst zu empfehlen. Nur ein Kind gibt einem beispielsweise die Legitimation länger als 20 Minuten kichernd im Wäschekorb zu sitzen. Es ist übrigens ganz erstaunlich wie viele unauffindbare Verstecke eine doch eher spartanisch eingerichtete Wohnung* bietet.
Verstecken spielen kann so lustig sein. Es ist manchmal nur ein bißchen deprimierend wenn alle die Suche aufgegeben haben. Einmal hing ich bis zum Einbruch der Dunkelheit am Kleiderständer unter den Wintermänteln. Da habe ich mir sehr gewünscht was zum Lesen mitgenommen zu haben.

----
*Zitat der Mutter: Kind, brauchst Du Geld für Möbel?

Lebendexperiment für Enthaarungscreme zeigt deutlich: Nicht immer ist ohne Haare optisch ansprechender als mit Haaren.

Image Hosted by ImageShack.us Vorher

Image Hosted by ImageShack.us Nachher

Wenn man bei google in der Bildersuche "german" oder "Ostern" eingibt, wird einem angst und bange.

Image Hosted by ImageShack.us

Früher habe ich auf dem Weg in die Arbeit gelesen. Aus der Wohnungstür in die U-Bahn fallen, Potsdamer Platz ausgespuckt werden, ins Büro fallen, dazwischen exakt zwanzig Seiten geschafft. Im Büro nicht mehr bewegt, Buckel bekommen, Tippgichtfinger, Bildschirmaugen, Plattarsch.
Nur in der Mittagspause fünfzig Meter in Kantine geschlichen, 2.000 Kalorien zu mir genommen, einen Karamell-Latte-Macchiato hinterher und noch schnell einen dieser 6.000 Kalorienkekse.
Resultat: Wenn ich mich nach vorne beuge, macht mein Bauch eine Falte. Grauenerregend. Die Zeiten in denen Mama sagte: "Kind, was bist du dünn!", sind ein für alle Mal vorbei. Es geht jetzt eher um Schadensbegrenzung als um Optimierung.
Zum Abnehmen bin ich einfach zu disziplinlos. Leider gibt es nur diese beiden Wege: Weniger essen oder mehr bewegen. Als ausgesprochene Gegnerin von Dualismen kommt das für mich natürlich nicht in Frage. Weniger essen? Ab 28 ist essen eine Hauptfreizeitbeschäftigung. Ohne Essen keine Sozialisation. Freunde trifft man nicht einfach so. Mit Freunden geht man essen oder man kocht gemeinsam und wenn man sich dann schon die Mühe gemacht hat dreißig Kilo selbst gemachte Nudeln zu erzeugen, dann müssen die auch gegessen werden.
Um mein Ursprungsgewicht wieder herzustellen, habe ich mal eine Woche eine Diät probiert. Nur Reis und Gemüse ohne Soße, dazu morgensmittagsabends Unmengen von Wasser. Resultat: zehn Gramm weniger Gewicht. Da steht Aufwand und Nutzen in keinem sinnvollen Verhältnis.
Sport habe ich auch schon versucht. Leider ebenfalls viel zu langweilig. Meine Begeisterungsfähigkeit erlischt regelmäßig nach drei Wochen. Meine Freundinnen indes schwören alle auf Yoga. Dafür fühle ich mich nicht alt genug. Yoga hat so etwas verzweifeltes. Ich bin 30, single, will es aber gar nicht sein und dann mache ich eben Yoga.
Eine weitere Alternative zum steigenden Gewicht war das Rückstellen der Waage. Seit einigen Jahren stelle ich sie monatlich ein Paar Gramm zurück und wiege kontinuierlich 55 Kilo. Jedenfalls bis die Putzfrau sich mal gewogen hat und die Anzeige der Waage deswegen korrigiert hat. Als ich mich das nächste Mal darauf stellte, erlitt ich beinahe einen Herzinfarkt.
Mein Freund behauptet ja, er hielte sein Federgewicht durch Gehen. Also entschloss ich mich nach der Verkürzung meines Arbeitsweges durch Arbeitsplatzwechsel ebenfalls zu gehen. Jedenfalls zwei der vier Stationen.
Das macht das Lesen jedoch unmöglich. Folglich musste ich von Lesen auf Musikhören umsteigen. Dabei spielt es keine unwesentliche Rolle, was man hört. Depeche Mode oder Smashing Pumpkins erzeugen einfach nicht die richtige optimismusverbreitende Montagmorgenstimmung, die ich in meinem Job haben sollte. Also bin ich umgestiegen auf Black Eyed Peas und Seeed. Nur mit Seeed gibt es ein anderes Problem. Seeed hören und unbeteiligt rumstehen, das harmoniert nicht.
Wenn in meinem Ohr das Lied über die zu engen Unterhosen ertönt und es ruft "You wanna shake it?" will ich im Canon mitrufen "YEEEAAAHHH!", die Hände in die Luft schmeißen, durch Sprünge die U-Bahn im Takt wiegen, auf Knien durch den Gang rutschen, auf die Haltestange in der Mitte springen mich darum wickeln "So come on shake it!" "Noooooo, my pants are too tight, I can't let myself go" und mir dann die eng sitzenden Klamotten von früheren Zeiten vom Leib reißen und mitbrüllen: "Mein geiles Heck, steckt leider fest ..." und mich darüber freuen, dass ohne Arsch kein entsprechender Ausdruckstanz möglich ist.
Drum liebe +28jährigen mit mehr als 55 Kilo singt mit: "You wanna shake it?" "YEEEAAAHHH!"

Hören Sie dazu Lied 6

06 April 2006
Eigentlich hatte ich mir vorgenommen MC Winkel nicht mehr zu mögen. Immerhin macht er Urlaub und ich nicht. Aber was soll man machen? Für solche Sätze, muss man ihn einfach lieben!
Ich bin ja eh gerade sehr yingyangig drauf; der wird schon seine gerechte Strafe bekommen. [...weiterlesen]
Wird sofort in meinen aktiven Sprachgebrauch übernommen.

Wo mein Niveau gestern so schlagartig gesunken ist, kann ich gleich weiter machen und stelle heute ein wunderbar nützliches Tool vor, welches natürlich vom äußerst pragamtisch veranlagten Volk der Niederländer erfunden wurde:
Die Kondomüberstülphilfe (auch in Chrom erhältlich)


Wenn es die schon früher gegeben hätte, so hätte ich sicherlich schon den ein oder anderen Wutanfall weniger gehabt.

05 April 2006
Alle unter 18 bitte Augen zu. Das ist für den Mann mit dem Sonderzeichen am Buchstabenpo:

FRAUEN
frauen lassen sich überall hin piercen und tatoos einritzen, das gesicht liften, falten straffen, sie lassen sich per kaiserschnitt entbinden, das fett absaugen, die oberschenkel straffen, die eierstöcke abschnüren, die tränensäcke reduzieren, silikonimplantate einsetzen, sie entfernen sich haare mit pinzetten oder heissem wachs und dann lassen sie sich nicht
IN DEN ARSCH FICKEN WEIL DAS WEH TUT?

Geklaut hier.

Daumen ab! Dann klappts auch mit Mathe!
Warum wurde mir das nicht viel früher gesagt? Endlich habe ich eine Erklärung für mein mangelndes mathematisches Talent. Bald habe ich für alles eine Ausrede.

Was ist das?
Image Hosted by ImageShack.us

04 April 2006
Dear Brad,

recently I realized that the böse Hexe Angela Jolie who pretends being a nice girl forces you to live in a häßliche Hochhaus in Paris where it stinks nach Müll and Kacka.
I guess she just twisted you around her finger because she has spent to much money für neue Schuh. Thats vermutlich auch the Grund why she lives in a stinkige Hochhaussiedlung - not because she will that her children erleben soziale Realität. Thats only a miese Ausrede! Because I guess, she needs somebody who has enough money to unterhalten her expensive lifestyle.
Now I tell you what: My boyfriend and me, we have a really nice apartment. We also have a room free where we only need little space for the Wäscheständer. We used this room as Arbeitszimmer. Because we don't have Internet anymore we don't need the room. I asked my boyfriend and it would be OK for him if you moved in. You won't have to pay rent and we would let you dreh some Filme at the weekends and gesetzliche Feiertage. During the week the only thing you would have to do is bring my boysfriends child to the Kindergarten. Außerdem we dringend need someone who goes regelmäßig einkaufen. Since you have starke arms that should't be a problem for you.

P.S. The boy also understands ganz gut English, because he has the two Tchibo English Lern-CDs "Learning English with the little witch" and "Learning English with the little ghost".

Kind regards
nuf

Image Hosted by ImageShack.us

03 April 2006
Telefonat mit Besuch.
- Sollen wir irgendwas für Euer Baby besorgen?
- Ja, Bio-Bananen aus fairem Handel und Dinkelvollkornzwieback aus kontrolliert ökologischem Anbau.
- Bitte was?
- Die Bananen am liebsten aus der Kleinbauernorganisation UROCAL in Ecuador.
- Äh?
- Unser Kleines soll keine Kolonialwaren essen, die in Monokulturen und unter Einsatz hochgiftiger Pestizide angebaut werden. Vor dem Hintergrund der ökonomischen Krise in Ecuador und den schlechten Preisen der konventionellen Aufkäufer bietet der Faire Handel eine reale Entwicklungsperspektive, die wir gerne unterstützen möchten.
- Toll, wie Akademikereltern sich abmühen, damit die Blagen sich am Ende doch nur von Zigaretten, Burgern und Schokolade ernähren, oder?

[Wenigstens wird das Baby von künstlichem Licht beleuchtet, welches aus Strom gespeist wird, der mithilfe modernster klimaschonender Technologien aus regenerativen Quellen und erdgasgefeuerter Kraft-Wärme-Kopplung gewonnen wird.]

Als Wessi entdeckt man immer wieder Wunder des Ostens. Heute: Goldmännchen Cola-Tee.
Stelle ich mir horroresque vor. Warme Cola?



Dreißig Prozent der Frauen haben kein Bewußtsein für ihren Beckenboden. Sie könnten ihre Beckenbodenmuskulatur nicht willkürlich kontrahieren. Doch Dr. Irgendwas hat C.O.M.E. (Clinical Orgasm Muscle Exerciser) erfunden.
Um etwas zu trainieren, was man laut Studie nicht willkürlich unter Kontrolle hat, ist eine visuelle Kontrolle zu empfehlen. Akustisch geht wahrscheinlich auch.
Hupt das Teil, wenn man es richtig macht? Gibt es Erfahrungen?


P.S. Beim Workout ragt der Stöpsel aus der Scheide heraus – bei richtiger Ausübung bewegt sich der integrierte Indikator einem Schmetterling gleich auf und ab. Die Trainierende kann so ganz einfach checken, ob sie richtig übt. [...weiterlesen]

Wichtige Umfrage rechts beachten!

Den kontrollsüchtigen Menschen ist es eigen, dass sie nichts in fremde Hände geben können. Wenn überhaupt, dann wurde für den Gesamtprozess vorher ein Meilensteinplan angefertigt und hinter die einzelnen Zwischenergebnisse vermerkt man akribisch Verantwortliche und Deadlines. Vor die endgültigen Deadlines setzt man Zeitpuffer und Qualitygates bei denen man als Koordinator regelmäßig nach dem Stand der Dinge fragt.
Freunde zum Abendessen einladen ist nichts was man einfach so über das Knie brechen kann. Das schafft man nach einem neun Stunden Arbeitstag kaum alleine, also entschließt man sich schweren Herzens, dass der Freund mithelfen darf, obwohl er doch so unperferkt arbeitet. Als man ihn beispielsweise das letzte Mal als Hilfskoch engagierte, befolgte er zum wiederholten Male nicht die Anweisungen. Und das obwohl man ihn von der Nahrungsbeschaffung bereits entbunden hatte, weil auch hier immer wieder Fehler gemacht wurden. Es wurde IRGENDEIN Mais gekauft statt des Bonduelle Mais und es wurden zwei Dosen geschälte Tomaten, statt gehackter Tomaten bereitgestellt. Dabei ist gerade die Grundlagenarbeit beim Kochen so wichtig für das qulitativ hochwertige Endergebnis.
Beim Gemüseschneiden hat der Freund dann die roten Paprika gewürfelt statt in dünne Streifen geschnitten und wundert sich, wenn man fast einen Nervenzusammenbruch bekommt. Also wird er gebeten, den Tisch zu decken, doch auch hier liegen die Messer nicht 100% parallel zu den Gabeln und zwei von sechs Messerschneiden liegen bei der abschließenden Qualitätskontrolle nicht nach außen gerichtet.
Dabei hatte man einen Prototyp auf Platz 3A bereits zur Verfügung gestellt!
Das Kind ist ebenfalls zu nichts zu gebrauchen. Hat man doch extra eine besonders leichte Variante der Serviettenfaltung in einer schematischen Skizze am Whiteboard dargestellt und bekommt trotzdem nur eine zerknitterte Variante des Himmel und Hölle-Spiels.
Freund und Kind kurz zu einem Briefing zusammengeholt und Einsatz einer externen Task Force angedroht. Fallbacklösung präsentiert und freundlich aber bestimmt auf mögliche personelle Konsequenzen hingewiesen.
Als Präventivmaßnahme für die folgenden Wochenenden Jour Fix angesetzt, in dem alle Projektfragestellungen ausführlich besprochen werden können. Nächstes Mal wird Abendessen wieder outgesourct. (Check der zur Verfügung stehenden materiellen Ressourcen für Anfang der Woche auf die Agenda nehmen.)

Humor ist wenn man trotzdem lacht. Zum Beispiel samstags um 5.30 Uhr wenn man aus dem Badezimmer Kindergeheul vernimmt, aufspringt und schlaftrunken folgendes Szenario erblickt:
Kind, 4 Jahre, mit kotverschmierten Händen und Pyjamaärmeln, schluchzend: Das is mir da rein gefaaaaallen, wääähhhhh!
Man blickt ins Klo und sieht die Nußbaumholzklopapierhalterrolle in einem Haufen Fäkalien schwimmstecken.

Von wegen Aprilscherz, da hatte doch der MC Winkel seine Hände im Spiel? Von wegen Urlaub n Vietnam!


kostenloser Counter Check Page Rank